Top

NDR sendet Festkonzert „100 Jahre Osnabrücker Symphonieorchester“

Am 16. Dezember 2019 stand Klaus Florian Vogt zum ersten Mal gemeinsam mit seinem Sohn Bosse Vogt auf dem Konzertpodium: Beim Festkonzert zum 100. Geburtstag des Osnabrücker Symphonieorchester sangen die beiden Tenöre Duette aus Operetten, darunter „Jay, Mamám“ aus Emmerich Kálmáns „Csárdásfürstin“. Auf dem Programm standen weiterhin Werke von Schumann, Glanert, Wagner, Strauß und Bruckner. Am 26. Januar 2020 sendet NDR Kultur von 11.00 bis 13.00 Uhr einen Mitschnitt des Festkonzerts.

Liederabend „Von Brahms bis Bernstein“

Am 7. Februar 2020 sind Klaus Florian Vogt und der Pianist Jobst Schneiderat im Rathaussaal in Bückeburg zu Gast. Auf ihrem Programm stehen Lieder und Arien von Johannes Brahms, Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart, Giacomo Puccini und Richard Wagner bis hin zu Franz Léhar, Andrew Lloyd Webber und Leonard Bernstein. Beginn des Konzerts ist 19.30 Uhr.

Benefiz-Konzert in Otterndorf

Lieder und Arien für den guten Zweck: Um die Restaurierung der historischen Gloger-Orgel in der Kirche St. Severi in Otterndorf zu unterstützen, finden dort in dieser Saison eine Reihe hochkarätig besetzter Konzerte statt. Auch Klaus Florian Vogt engagiert sich zusammen mit dem Pianisten Jobst Schneiderat und gestaltet am 5. Februar 2020 einen Abend mit Liedern und Arien. „Dein ist mein ganzes Herz“ ist das Programm überschrieben, es erklingt Musik von Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart, Giacomo Puccini, Richard Wagner und Franz Lehár. Mittwoch, 5. Februar 2020, 19.30 Uhr.

„Die Meistersinger von Nürnberg“ an der Semperoper

Bei den Salzburger Osterfestspielen 2019 sorgte dieses Jahr Jens-Daniel Herzogs Inszenierung von Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ für Furore. Am 26. Januar 2020 feiert die Produktion nun an der Semperoper in Dresden ihre Premiere. Wie auch in Salzburg übernimmt Klaus Florian Vogt die Partie des Stolzing, Christian Thielemann dirigiert die Sächsische Staatskapelle. Vorstellungen: 26. und 30. Januar 2020, 2., 10. und 16. Februar 2020.