Top

Debüt bei den Berliner Philharmonikern

Als Solist des Konzerts in der Waldbühne gibt Klaus Florian Vogt im nächsten Jahr sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern. Das Open-Air-Konzert bildet traditionell den Schlusspunkt der Saison des Orchesters und findet 2023 am 24. Juni statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 29. August 2022, das Programm wird noch bekannt gegeben.

Rollendebüt als Siegfried an der Oper Zürich

Im März 2023 erschließt sich Klaus Florian Vogt eine weitere große Wagner-Partie: Im neuen Züricher „Ring des Nibelungen“ gibt der Tenor sein Rollendebüt als Siegfried. Nach dem „Rheingold“ im April 2022 und der „Walküre“ im September 2022 folgt am 5. März 2023 die Premiere von „Siegfried“. Die Inszenierung des neuen „Ring“ liegt in den Händen von Intendant Andreas Homoki, die musikalische Leitung übernimmt Gianandrea Noseda. 
Vorstellungen: 5., 9., 14., 18., 22. und 26. März 2023

„Feel Hamburg“ – Podcast mit Klaus Florian Vogt

Klaus Florian Vogt ist Gast des Podcasts „Feel Hamburg“ auf NDR 90,3 – im Gespräch mit Daniel Kaiser erzählt er, wie es für ihn ist, in Hamburg statt im Orchestergraben zu sitzen als Opernstar auf der Bühne zu stehen, warum die Laeiszhalle ihm so viel bedeutet und welchen Einfluss Richard Wagner auf die heutige Filmmusik hat. 
Den Podcast gibt es hier: www.ndr.de/903/podcasts/Podcast-Feel-Hamburg-mit-dem-Tenor-Klaus-Florian-Vogt,podcastfeelhamburg166.html

Statement von Klaus Florian Vogt zum Krieg in der Ukraine

"Als Künstler und vor allem als Mensch verabscheue ich die russische Aggression, die nun auf europäischem Boden einen weiteren Höhepunkt findet.Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind beim ukrainischen Volk und meine Hochachtung gilt allen Menschen, die gegen dieses Unrecht Widerstand leisten."
 

Bayreuther Festspiele 2022

Bei den Bayreuther Festspielen 2022 ist Klaus Florian Vogt in zwei Bühnenproduktionen zu erleben. In der neuen Inszenierung des „Ring des Nibelungen“ singt er Siegmund in „Die Walküre“. Regie führt Valentin Schwarz, am Pult steht Pietari Inkinen. Außerdem übernimmt Klaus Florian die Titelpartie in „Lohengrin“, die Inszenierung von Yuval Sharon hatte 2018 Premiere. Den Abschluss der Festspiele bilden wieder zwei Konzerte mit dem Bayreuther Festspielorchester unter der Leitung von Andris Nelsons, auf dem Programm stehen dann Ausschnitte aus „Tannhäuser“, „Rienzi“ und „Tristan und Isolde“.